Nach oben

Zweite Jahrestagung des Beirats für Wissenschaft und Forschung der D3G am 31. Oktober 2014

31.10.2014, Frankfurt am Main: Themenschwerpunkt der diesjährigen Jahrestagung ist das Projekt eines internationalen Wörterbuchs der Gruppenanalyse. Wir freuen uns, dass der Initiator des Projekts, der dänische Gruppenanalytiker und Psychoanalytiker Sören Aagard sich bereit erklärt hat, das Projekt auf unserer Tagung zur Diskussion zu stellen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir laden Sie herzlich ein zur Zweiten Jahrestagung des Beirats für Wissenschaft und Forschung der D3G. Themenschwerpunkt der diesjährigen Jahrestagung ist das Projekt eines internationalen Wörterbuchs der Gruppenanalyse. Wir freuen uns, dass der Initiator des Projekts, der dänische Gruppenanalytiker und Psychoanalytiker Sören Aagard sich bereit erklärt hat, das Projekt auf unserer Tagung zur Diskussion

 

zu stellen. Die erstmalige Herausgabe eines solchen Wörterbuchs ist ein ambitioniertes Vorhaben, das sich nur auf dem Weg der internationalen Zusammenarbeit realisieren lässt, wenn es wissenschaftlichen Standards gerecht werden soll. Am Projekt arbeiten jetzt schon Gruppenanalytker/innen aus verschiedenen skandinavischen Ländern, aus Großbritannien und Israel mit. Eine stärkere Beteiligung bietet der Gruppenanalyse in Deutschland eine große Chance, die eigene Grundlagendiskussion vor- anzutreiben und international stärker zu vernetzen.

 

Das Wörterbuch erscheint zunächst in englischer Sprache. Englisch wird auch bei unserem Themenschwerpunkt die Konferenzsprache sein. Der Vor- trag von Sören Aagard wird aber in einer deutschen Übersetzung vorliegen. Auch diejenigen Teilnehmer, die ihr Englisch für unzureichend halten, werden das Wort ergreifen können. Neben dem Themenschwer- punkt stehen auf der diesjährigen Jahrestagung zwei hochinteressante Forschungsprojekte zur Diskussion. Sarah Rembold wird über erste Ergebnisse ihrer videogestützten Erforschung von Gruppenprozessen in der psychodynamischen Kurzzeitgruppenpsychotherapie berichten. Cornelia Krause-Girth und Matthias Heise werden ein langjähriges Pionier- projekt zur Erforschung der Wirksamkeit eines gruppenanalytischen Ausbildungsangebots vorstellen.

 

Der Tagungsort ist die Goethe-Universität, Frankfurt am Main, Campus Westend.

 

(Campus Westend, Grüneburgplatz 1 Casino, Raum 1.802)

 

Für weitere Informationen laden Sie sich bitte den Flyer von unserer Website.


Kategorie
Allgemeine Nachrichten
Login

Im Archiv