Nach oben

Weihnachtsbrief des Vorstands der D3G an alle Mitglieder

Liebe Mitglieder, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir Vorstandsmitglieder wünschen Ihnen und Ihren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016!

Mit 2015 geht für unsere Gesellschaft ein äußerst dichtes und her- ausforderndes Arbeitsjahr zu Ende! Wir sind froh, dass es sich so gut entwickelt hat und dass wir einen zuversichtlichen Blick auf die Auf- gaben und Ereignisse des kommenden Jahres 2016 haben können. Es ist nicht alleine die immense Zahl der Veranstaltungen, die wir mit vieler Köpfe und Hände Arbeit gemacht haben, sondern es sind viel- mehr die Themen, mit denen wir uns - in unserer eigenen Entwick- lung als Fachgesellschaft und als Organisation - auseinander gesetzt haben. Keines der Themen, das wir aufgenommen haben, kann als abgeschlossen angesehen werden; die D3G ist und bleibt selbst ein Work in Progress. Der Titel unserer Jahrestagung 2015 KonfliktPotenz war dafür treffender gewählt, als uns ursprünglich bewusst war – umso mehr freut es uns, dass wir auf ein Jahr mit Entwicklung zurück schauen können.

 

Für alle, die daran mitgewirkt haben war dies, neben ihrer beruflichen Tätigkeit, mit einem enormen Einsatz an Zeit, an Energie und auch immer wieder mit der Bewältigung schwieriger Aufgaben und dem Halten von Konflikten verbunden. Allen, die an dieser Arbeit mitgetan haben, möchten wir für ihr Engagement herzlich danken. Wir hoffen auf eine Fortsetzung unserer guten Zusammenarbeit!

 

Zur gegenwärtigen Lage:

Die D3G ist eine Fachgesellschaft in einer sich durch Migration, In- tegrationsanforderungen und politische Polarisierung verändernden Gesellschaft. Gleichzeitig verändert sich, durch Forschungsergebnisse, durch politische Neuorientierungen, nicht zuletzt durch das Wirken der D3G das Verhältnis zur Gruppe und zur Gruppenpsycho- therapie im Versorgungssystem des Gesundheitswesens. Beide Entwicklungen bedeuten eine enorme Herausforderung. Die D3G will sich mit ihnen auseinandersetzen und Position beziehen. Unter dem Titel

Umbrüche, Entwicklungen – Zeit der Gruppenanalyse

machen wir diese zu den beiden zentralen Themen unserer Jahrestagung 2016 in Berlin.

 

Und mit dem Titel

Zum Verhältnis von Gruppentherapie und Einzeltherapie in

Ausbildung und psychotherapeutischer Praxis

beschäftigt sich auch das 3. Forum Gruppenanalyse der D3G mit diesem Thema. Das Jahr 2016 wird also ein Jahr werden, in dem wir uns weiter – und zum ersten Mal auch im Rahmen einer Jahrestagung - mit unserer eigenen Entwicklung als Fachgesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie auseinandersetzen.

 

Die D3G steht vor der Aufgabe einer inhaltlichen Fassung des Begriffs Gruppenanalyse sowie einer Bestimmung des Verhältnisses von Gruppenpsychotherapie und Einzelpsychotherapien für die weitere Entwicklung unserer Gesellschaft. Hier werden wir einen mehrjährigen Prozess vor uns haben und wir laden Sie herzlich ein, daran mitzuwirken.

 

Aus den wichtigen Veranstaltungen der nächsten Zeit möchten wir das 17th International Symposium of the Group Analytic Society international (GASi) hervorheben.

 

Unter dem Titel

Crossing Borders - Social, Cultural and Clinical Challenges

findet dieses Symposium in Berlin und seit 1993 (Heidelberg) zum ersten Mal wieder in Deutschland statt - und es nimmt ein zentrales Thema der gegenwärtigen Weltlage auf.

 

Es ist schon jetzt absehbar, dass dieses große internationale Symposium für die Anerkennung und die weitere Entwicklung der Gruppenanalyse insbesondere in den deutschsprachigen Ländern von sehr großer Bedeutung sein wird. Und es ist wichtig, dass die deutschen, die schweizerischen und die österreichischen Institute und die D3G mit einer großen Zahl von Teilnehmern vertreten sind. Merken Sie sich bitte den 15. – 19. August 2017 vor und nutzen Sie für Ihre Anmeldung den Frühbucherrabatt, sobald wir ihn im neuen Jahr bekannt geben. Mit der Ersten Ankündigung bitten wir Sie herzlich, für das Symposium zu werben. Wir sind einverstanden und würden uns freuen, wenn Sie den Flyer gut sichtbar auf Ihrer Webseite veröffentlichen.

 

Berichte aus 2015 und Hinweise auf Veranstaltungen in 2016:

Wir haben Berichte über die 1. Fachtagung Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung und die Tagung des Beirats für Wissenschaft und Forschung auf unsere Webseite gestellt. Wenn Sie nicht teilnehmen konnten, können Sie sich so wenigstens einen Eindruck von diesen beiden sehr ergiebigen Veranstaltungen verschaffen. Künftig werden wir regelmäßig über alle unsere Veranstaltung in Form von Berichten informieren.

 

Neben diesen Berichten zeigt die Webseite der D3G, welche gruppenanalytische Literatur in den letzten Jahren erschienen ist und welche Veranstaltungen der D3G für das kommende Jahr schon feststehen:

 

15. Januar 2016: Fachtag der Fachgruppe Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung in Frankfurt am Main.

 

20. Februar 2016: 3. FORUM Gruppenanalyse in Hannover.


10. bis 12. Juni 2016: 5. Jahrestagung der D3G in Berlin, Harnack-

Haus mit Study Day am 9. Juni.

 

28. und 29. Oktober 2016: 4. Wissenschaftliche Tagung des Beirats Wissenschaft und Forschung in Frankfurt / Main, Sigmund-Freud- Institut.

 

Besonders hinweisen möchten wir Sie auf die Diskussionsforen im internen Bereich unserer Webseite; hier wünschen wir uns mehr Beteiligung der Mitglieder. Die Foren sind für uns hilfreiche Mittel der Diskussion und Orientierung zwischen den Veranstaltungen, was Sie schreiben, nehmen wir auf und diskutieren es.

 

Wir möchten Sie auch noch einmal hinweisen auf unser Angebot »Expertensuche«, in dem Sie die Möglichkeit haben, Ihre beruflichen Angebote zu veröffentlichen. Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses intensiv nutzen.

 

Das Protokoll der Mitgliederversammlung im Juni 2015, die im Rahmen der Jahrestagung stattgefunden hat, steht ab sofort im geschützten Bereich unserer Website für alle Mitglieder zum download bereit. Bitte beachten Sie, dass es dazu nötig ist, sich anzumelden (Kasten auf der Startseite, rechts, oben); danach bitte auf die neu erschienene Leiste "Mitgliederbereich" klicken.

 

 

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

 

Ihre

Pieter Hutz (Vorsitzender)

Ruth Beckenbauer (Stellvertreterin)

Dr. med. Stephan Heyne (Stellvertreter)

Marita Barthel-Rösing (Vorstandsmitglied)

gez. Harald Küster (Vorstandsmitglied) 

 

Hier können Sie sich den Brief auch als PDF-Datei herunterladen


Kategorie
Allgemeine Nachrichten
Login

Im Archiv